BKMO sucht studentische Mitarbeiter*in im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Unter dem Dach der Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen, kurz BKMO, versammeln sich seit 2017 über 70 Migrantenselbstorganisationen, postmigrantische Vereine und Fachverbände mit dem Ziel, die vielfältigen Stimmen der Migrationsgesellschaft zu bündeln und lautstark für eine solidarische, gleichberechtigte, rassismuskritische Gesellschaft einzutreten.

 

Bislang arbeitet die BKMO vor allem ehrenamtlich. Dank neuer Förderungen bauen wir aktuell ein hauptamtliches Büro für die BKMO auf und suchen dafür Verstärkung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen (15 bis 20 Stunden pro Woche).

 

Aufgaben:

  • Unterstützung und Zuarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit: u.a. Newsletter, Webseite, Verteilerpflege, Recherchen
  • Unterstützung bei Social-Media-Aktivitäten (primär Instagram)
  • Veranstaltungsmanagement
  • Dokumentationsaufgaben (u.a. Verfassen von Protokollen)
  • Unterstützung der Geschäftsführung bei anfallenden Aufgaben

 

Was wir anbieten:

  • Die Chance, am größten Netzwerk von Migranten*innenorganisationen mitzuwirken
  • Die Gelegenheit, in Zeiten rechter Diskursverschiebung die Migrationsgesellschaft politisch und solidarisch mitzugestalten
  • Intensive Einblicke in die Arbeit einer Organisation, die sich gegen Diskriminierung und für eine vielfältige Gesellschaft einsetzt
  • Eine Arbeitskultur, die geprägt ist von Vertrauen, Wertschätzung, klaren Zielen und einem hohen Maß an Selbstbestimmung für alle Mitarbeiter*innen
  • Attraktiver Standort in Berlin-Kreuzberg sowie Möglichkeit des Home-Office
  • Eine Vergütung angelehnt an den Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte

 

Was wir voraussetzen:

  • Immatrikulation in einen Bachelor- oder Masterstudiengang der Sozial-/Politikwissenschaft oder Kommunikations-/Medienwissenschaft oder vergleichbare Studiengänge
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (einschließlich Instagram)
  • Sehr gute und sichere schriftliche Ausdrucksweise
  • Wissen über und Interesse an gesellschaftspolitisch relevanten Themen, insbesondere Rassismus- und Diskriminierungskritik und Migrationspolitik
  • Digitale Affinität und gute Kenntnisse in MS Office; optimalerweise Kenntnisse in WordPress und Canva
  • strukturierte und selbständige Arbeitsweise

 

Die Stelle ist schnellstmöglich zu besetzen und zunächst bis 31. Dezember 2024 befristet. Die formale Trägerschaft der BKMO liegt bei der Türkischen Gemeinde in Deutschland e.V..

Bewerbungsfrist ist der 4. Februar 2024. Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am Donnerstag, den 15. Februar 2024 statt.

 

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen, die Diskriminierungs­erfahrungen machen, die sich z.B. als Sinti*zze und Rom*nja, Schwarze Deutsche, Person of Color, jüdisch, muslimisch und /oder Geflüchtete bezeichnen sowie Menschen mit familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte.

 

***

Sie haben Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte schicken Sie folgende Unterlagen in einer zusammengefügten PDF und ausschließlich per E-Mail an: info@bk-mo.de

1) Lebenslauf; 2) Anschreiben, aus dem hervorgeht, warum Sie für die Stelle geeignet sind und was Sie motiviert

 

***

Hintergrundinformationen zur BKMO gibt es in der Broschüre (Stand: Juni 2021) sowie auf der Webseite. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an: info@bk-mo.de.